Schließen

Das sind die wichtigsten Vor- und Nachteile von Home-Office

Laptop und Arbeitsutensilien auf Schreibtisch stehen für Home-Office, digitales Arbeiten, digitale Vernetzung, mobiles Arbeiten

Das sind die größten Nachteile von Home-Office:

 

1. Das Fehlen von sozialen Kontakten

Es ist ein großer Unterschied, ob man alleine zu Hause an seinem Schreibtisch sitzt oder ob man es gewöhnt ist, täglich ins Büro zu fahren und dort mit seinen Kolleginnen und Kollegen zusammenzuarbeiten. Ein kurzer Plausch in der Kaffeeküche, eine spontane Abstimmung, wichtige Infos über den Flurfunk oder die gemeinsame Mittagspause – all das fällt durch Home-Office weg. Das Arbeiten vor Ort erleichtert die effiziente Abstimmung und trägt zu einem guten Miteinander und einem guten Zusammenhalt bei. Denn auch die soziale Komponente und das Teamgefühl sind für den wirtschaftlichen und langfristigen Erfolg eines Unternehmens wichtig und sollten nicht unterschätzt werden. Arbeitet man jeden Tag von zu Hause aus, ist das Risiko, sich einsam und isoliert zu fühlen, höher.

 

2. Ablenkung

Vor allem berufstätige Eltern im Home-Office kennen das Problem: sind die Kinder während der Arbeitszeit zu Hause, kommt es häufig zu Ablenkungen. Auch Paketzusteller, die klingeln, um Pakete für Nachbarn abzuladen, oder Freunde, die spontan vorbeikommen, weil man ja sowieso zu Hause ist, können die Konzentration und den Arbeitsfluss stören. Sollte die Arbeitsmotivation mal nicht so hoch sein, sind vor allem das Internet, der Fernseher oder sogar eine unaufgeräumte Küche willkommene Ablenkungsquellen. Deshalb müssen Heimarbeiterinnen und Heimarbeiter über viel Selbstdisziplin verfügen.

 

3. Die Vermischung von Berufs- und Privatleben

Wer jeden Morgen aus dem Haus geht, um zur Arbeit zu fahren und jeden Abend mit Betreten der heimischen Wohnung den Feierabend einläutet, dem fällt es viel leichter, das Privatleben zu Hause zu lassen und das Arbeitsleben im Büro. Diese klare räumliche Trennung hilft vielen auch, die beiden Bereiche mental zu trennen. Hier sehen sich Arbeitende im Home-Office größeren Herausforderungen gegenüber. Es ist viel schwerer, sich gedanklich von der Arbeit zu lösen, wenn der Laptop oder die Arbeitsunterlagen im Wohnzimmer liegen und sich einem auch spätabends auf der Couch regelrecht „aufdrängen“.

 

4. Vorurteile

Leider gibt es auch im Jahr 2020 immer noch das Vorurteil, dass Angestellte im Home-Office weniger arbeiten. Dies veranlasst einige Heimarbeiterinnen und Heimarbeiter dazu, ihren Chefinnen und Chefs und Kolleginnen und Kollegen beweisen zu wollen, dass sie genauso lange und genauso viel arbeiten. Das hat zur Folge, dass manche sogar viel länger arbeiten und sich verpflichtet fühlen, rund um die Uhr erreichbar zu sein, was sich langfristig negativ auf die Gesundheit auswirken kann.

 

Und doch gibt es auch einige wichtige Vorteile, die Home-Office mit sich bringt.

 

Das sind die größten Vorteile von Home-Office:

 

1. Effizienteres Arbeiten und weniger Stress

Das Telefon klingelt unaufhörlich, die Kolleginnen und Kollegen telefonieren lautstark und unterhalten sich untereinander oder man wird von jemandem angesprochen und so aus seiner Konzentration gerissen – es gibt viele Faktoren im Büro, die produktives und effizientes Arbeiten erschweren. Gerade dann kann das Home-Office zu einer Oase der Ruhe werden, in der man ungestört und konzentriert arbeiten kann. Gerade für strategische und kreative Aufgaben sind diese Ruhe und Abgeschiedenheit ein großer Vorteil. So haben Studien ergeben, dass viele Menschen im Home-Office sogar mehr Leistung in kürzerer Zeit erbringen. Das Ganze bringt übrigens nicht nur Vorteile für den, der im Home-Office arbeitet: Muss man beispielsweise den ganzen Tag telefonieren, so kann man durch Home-Office dazu beitragen, dass die Kolleginnen und Kollegen nicht durch den Lärm gestört werden.

 

2. Zeit- und Kostenersparnis

Der Weg vom Bett oder vom Küchentisch zum Schreibtisch kann quasi nicht geschlagen werden. Wer im Home-Office arbeitet, vermeidet Rush-Hours, die Parkplatzsuche und das Fahren in überfüllten Bahnen und Bussen. Das bringt gleich zwei Vorteile mit sich: Denn Heimarbeiterinnen und Heimarbeiter müssen kein Geld für Benzin oder für Bahn- und Bustickets ausgeben. Gerade in Zeiten von Corona ist es wichtig, auf das Benutzen von öffentlichen Verkehrsmitteln zu verzichten, da diese sowieso schon immer als „Virenschleudern“ verschrien sind. Auch das Problem, das manche Kolleginnen und Kollegen krank zur Arbeit kommen und die anderen potenziell anstecken, kann durch das Arbeiten im Home-Office umgangen werden.

 

3. Flexibilität

Heimarbeit macht flexibler – von zu Hause aus ist es für viele einfacher, Arzttermine oder Handwerker im Haus in den Arbeitstag zu integrieren. Muss man für ein bis zwei Stunden vom Schreibtisch weg, kann man die Arbeitszeit einfacher am Abend dranhängen.

 

4. Keine räumliche Bindung an den Unternehmensstandort

Dank Home-Office muss man nicht zwingend umziehen oder stundenlanges Pendeln in Kauf nehmen, nur weil der Arbeitgeber in einem anderen Teil des Landes angesiedelt ist. Das ist auch ein großer Vorteil für das Unternehmen selbst, da Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von überall her beschäftigt werden können.

 

Fazit: 

Es steht also fest, dass das Arbeiten von zu Hause sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich bringt. Dem Fehlen von sozialen Kontakten steht das konzentrierte und produktive Arbeiten gegenüber, Zeit- und Kostenersparnis bringen allerdings nicht sehr viel, wenn man dafür keinen Abschluss mehr findet und gedanklich die Arbeit niemals für einen Moment Arbeit sein lassen kann. Und die Vermischung von Arbeit und Privatem im Zuhause kann dafür durch eine hohe Flexibilität wieder wettgemacht werden. Abgelenkt werden kann man außerdem sowohl im Büro als auch zu Hause am heimischen Arbeitsplatz.

Ob die Vor- oder Nachteile der Heimarbeit überwiegen, hängt letztendlich in einem hohen Maße davon ab, wie Unternehmen strukturiert sind, aber auch wie jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer und ein Team als Ganzes mit der Home-Office-Situation umgehen. Mit offener Kommunikation, Selbstdisziplin, klaren Grenzen und einer strukturierten Herangehensweise jedoch kann man die Herausforderungen des Home-Office in der nächsten Zeit – und auch grundsätzlich – meistern, sodass die Vorteile überwiegen.

 

Autorin: Kim Antonia Bührle, Marketingmanagerin, Netfira GmbH

Veröffentlicht am: 23.03.2020

Leider wurden keine Gästebuch-Einträge gefunden.

Eintrag verfassen


Kontaktieren Sie uns:

Zum Versenden des Formulars nutzen wir Google reCaptcha, was uns hilft, Spamnachrichten zu vermeiden. Beim Aufruf von Google reCaptcha werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Anbieter, die Google Inc. gesendet. Daher ist es möglich, dass Zugriffe gespeichert und ausgewertet werden. Detaillierte Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google reCaptcha anzeigen