Schließen

6. BMÖ-Expertendialog: "Best Practice im eProcurement 2019"

Prozesse und Verfahren in der digitalisierten Wertschöpfungskette effizient gestalten – Potentiale im digitalen Einkauf nutzen – Was aktuelle Lösungen in der Praxis leisten

Der digitale Einkauf ist kein Zukunftsszenario mehr, sondern bereits Realität – Einkaufsprozesse werden schrittweise automatisiert und damit beschleunigt. eProcurement kann gewissermaßen als essentielle Vorstufe der Digitalisierung von Kunden-Lieferanten-Beziehungen innerhalb der Wertschöpfungskette gewertet werden – und ist damit von hoher Relevanz.

Inzwischen gibt es eine Vielzahl an leistungsstarken eProcurement Lösungen, die einfach in der Anwendung, aber durchaus gewinnbringend sind. Deshalb sollte eProcurement in der Praxis heute keine Frage mehr des „Ob“, sondern vielmehr des „Wie“ sein.

Dieses „Wie“ wird im BMÖ-Expertendialog "Best Practice im eProcurement 2019" diskutiert:

  • Wie können Prozesse vom Bedarfsträger im Unternehmen bis zum Lieferanten störungsfrei, automatisiert und digitalisiert ablaufen?
  • Wie bringen Sie Ihre eProcurement- und eSourcing-Lösung auf den neuesten Stand?

Im BMÖ-Expertendialog finden Sie außerdem Antworten auf die letztlich entscheidende Frage:

  • Welche ergebniswirksamen Kostensenkungen und welche weiteren Vorteile können durch (erfolgreiches) eProcurement generiert werden?

 

Netfira ist beim BMÖ-Expertendialog Best Practice im eProcurement 2019 als Partner vor Ort. David Richter, Global Commodity Manager bei unserem Kunden CompAir, Tochterunternehnen der Gardner Denver Deutschland GmbH, hält außerdem einen spannenden Vortrag, den sie nicht verpassen sollten.

www.gardnerdenver.com
www.compair.de

 

Unter folgendem Link gelangen Sie zur Veranstaltungsseite: http://www.bmoe.at/Veranstaltungen/Expertendialoge/index.php?SortID=Thema

Und hier geht es zum Veranstaltungsprogramm: http://www.bmoe.at/downloads/Konferenzprogramme/2019/e_proc_2019/Programm_BMOE_eProcurement_2019.pdf

 

 


Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin

Zum Versenden des Formulars nutzen wir Google reCaptcha, was uns hilft, Spamnachrichten zu vermeiden. Beim Aufruf von Google reCaptcha werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Anbieter, die Google Inc. gesendet. Daher ist es möglich, dass Zugriffe gespeichert und ausgewertet werden. Detaillierte Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google reCaptcha anzeigen