Schließen

Gardner Denver Deutschland GmbH CompAir Drucklufttechnik

Gardner Denver steht für hochentwickelte Druckluft- und Vakuumlösungen und andere industrielle Anwendungen. Der Hersteller ist in 30 Ländern aktiv. CompAir, das Tochterunternehmen der Gardner Denver Deutschland GmbH, unterstützt durch die Herstellung von energieeffizienten ölfreien und ölgeschmierten Kompressoren Unternehmen bei der Verfolgung ihrer Nachhaltigkeitsziele in den Bereichen der Lebensmittel-, Getränke-, Pharma-, und Automobilindustrie. Im Zuge der Digitalisierung und Automatisierung des operativen Einkaufs setzt das Unternehmen auf den Netfira Enterprise Buyer,  um sukzessive 80% der Lieferanten anzubinden. „Wir konnten auch zögerliche Partner ins Boot holen, die sich bisher nur widerwillig an diverse Kundensysteme anpassen lassen wollten. Und auch kleine Partner, die bis dato über keine elektronischen Anbindungen verfügten, waren schnell überzeugt“, sagt David Richter, Commodity Manager bei Garden Denver, verantwortlich für das CompAir-Projekt.

Ausgangslage:

Bisher war der operative Einkauf von CompAir durch fehleranfällige manuelle Prozesse gekennzeichnet. Die Folge: gebundene Ressourcen, lange Reaktionszeiten, kaum Zeit für strategische und wertschöpfende Tätigkeiten. David Richter wusste aus Erfahrung: „Von echter Digitalisierung können wir erst dann reden, wenn wir alle unternehmensübergreifenden Einkaufsprozesse im Griff haben und wenn alle Lieferanten im Boot sind.“ Gesucht wurde ein Tool, das Planungssicherheit und gleichbleibende Qualität bei hundertprozentig korrekter Datenmigration in SAP gewährleistet und sowohl große als auch kleine, zumeist „skeptische“ Lieferanten möglichst ohne Aufwand und Kosten anbindet.

Lösung:

Wir waren in der Lage, mit unserer auf Künstlicher Intelligenz basierenden Softwarelösung „Netfira Enterprise Buyer“ innerhalb weniger Wochen die anspruchsvollen Anforderungen von CompAir abzudecken und einen Großteil der Lieferantenanbindung schnell, unkompliziert, ohne großen Zusatzaufwand, ohne Prozessänderungen und ohne Kosten anzubinden. 20 Minuten beträgt der Zeitaufwand im Schnitt. 80 Prozent der Lieferanten haben sich dazu entschieden, ihre Dokumente als PDF via E-Mail an CompAir zu schicken. „Mail Connect“ prüft diese Dokumente automatisch, es muss nicht extra installiert werden. 10 Prozent nutzen das „Buyer Portal“ – „eine praktische Plattform für Lieferanten, die nur gelegentlich Bestellungen erhalten“, so Richter. Weitere 10 Prozent senden ihre Belege in anderen Formaten wie Excel, die über die Netfira-Apps verarbeitet werden. Auch die zeitaufwändige Stammdatenpflege wird mit dem Netfira Enterprise Buyer durch Standardisierung gelöst.

Der nächste Meilenstein ist die Automatisierung des Wareneingangs mit dem Netfira-Lieferscheinmodul. Weitere Prozessautomatisierungsschritte auf Netfira-Basis, die über die Einkaufsabteilung hinausreichen, sind bereits in Planung.

Die Ergebnisse in Kurzform:

  • Planungssicherheit
  • verbesserter Informationsfluss
  • papierloses Arbeiten
  • schnellere Datenübertragung
  • hundertprozentig korrekte Datenübergabe in SAP
  • Schaffung von Ressourcen für wichtige, strategische Aufgaben
  • Implementierung von 80% der Lieferanten
  • Anbindung auch kleinerer Partner
  • Flexibilität für Lieferanten
  • schneller ROI

Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin

Zum Versenden des Formulars nutzen wir Google reCaptcha, was uns hilft, Spamnachrichten zu vermeiden. Beim Aufruf von Google reCaptcha werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Anbieter, die Google Inc. gesendet. Daher ist es möglich, dass Zugriffe gespeichert und ausgewertet werden. Detaillierte Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google reCaptcha anzeigen